Production Control Material Supply

Business Performance Management



✓ Verschwendungsarten kennen und "sehen lernen"
✓ klare Ziele definieren

✓ Projektmanagement
✓ Lean
✓ PDCA ✓ KANBAN
✓ Supply Chain Coordinator
✓ Disposition

Materialwirtschaft und Logistik

✓ Teamentwicklung

✓ Teamleiter / Team Leader

✓ Arbeitsvorbereitung

✓ Kommunikations-Coaching

✓ Change Management

✓ Interim Management


Sicherstellung des operativen Geschäftsablaufes
Fertigungssteuerung / Demand Planning / Forecast Engineer / SCM


Das Hauptaugenmerk des Supply-Chain-Managements in der heutigen wettbewerbsorientierten Welt liegt auf der Maximierung der Kundenzufriedenheit,

der Minimierung der Kosten, der globalen Arbeitsweise, der Implementierung innovativer technologischer Lösungen und der Flexibilität unter den sich ändernden Bedingungen.

 

Die Verwendung umweltfreundlicherer Methoden während des Betriebsmanagements

oder die Verbesserung der Automatisierung aller Logistikprozesse könnte als zwei Beispiele angeführt werden, die als Beispiele angeführt werden, denen die Supply-Chain-Management-Teams gegenüberstehen.

Point of Contact

- für die interne und externe Koordination entlang der Supply Chain
- sowie für das Engpassmanagement

  • Bindeglied zum Einkauf, Produktion und Order Fulfillment
    • in der inbound und outbound Logistikabwicklung

  • Supply-Chain-Planner
    • Disposition | Order Management
    • Gewährleistung / entsprechenden Informations- und materiellen Handlungsfluss
  • Organisation „verlängerte Werkbank“
    • Material und Forecast Engineer / Demand Planner / Fertigungssteuerung
    • Analyse von Abweichungen und Einleitung von Maßnahmen
    • Steuerung / optimalen Einsatz der zur Verfügung stehenden Mittel
    • Projektkoordination
  • Analyse von Supply Chain-Prozessen
    • Identifikation von Schwachstellen entlang der Prozesskette
  • Verschwendungsarten kennen und "sehen lernen"
  • Lean Production Management

Abteilungsübergreifende Organisation und Kommunikation

  • Betreuung das Bedarfs- und Lieferantenmanagements sowie die Verwaltung der Materialflüsse
  • Bedarfsplanung, Disposition und Beschaffung von qualitätskonformen Bauteilen
  • Sicherstellung der pünktlichen Lieferung von ausgelagerten und gekauften Produkten unter
    Berücksichtigung der Qualität und Kosten
  • Einleitung erster Korrektur- und Vorbeugungsmaßnahmen
  • Verwaltung des Bestands- und Auftragsmanagements
  • Übernahme der logistischen Prozessverantwortung von Produktneuanläufen und -änderungen
  • Koordination von Projekten im Neuanlauf sowie Übernahme des Änderungsmanagements bestehender Projekte in enger Abstimmung mit Produktion, Projektmanagement sowie der Entwicklung

Als SC-Manager sind wir gefordert, für unsere Kunden maßgeschneiderte Lösungen zu erstellen

  • in Anbetracht der Marktdynamik ist außerdem ein hohes Maß an Flexibilität gefragt

Für ein weiterführendes Gespräch stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung

 

Mit freundlichem Gruß aus Hamburg,
Michael Lachmund